loading
Motivationsvortrag

Glücks- und Motivationsvortrag

1. Motivierter arbeiten, führen und leben mit dem Glücksquotienten.

Jeder Mensch strebt nach Glück. Aber jeder verfügt auch über ein ganz persönliches Glücksempfinden und definiert sein Glück anders als sein Nachbar. Dennoch können alle gezielt ihren eigenen Glückslevel erhöhen. Wie dies auch im Berufsalltag gelingt, ist Ziel und Inhalt dieses Vortrages. Denn ein erhöhter durchschnittlicher Glückslevel im Beruf steigert nicht nur die persönliche Motivation und Produktivität, er erhöht auch die Freude am täglichen Tun, kreiert eine bessere Arbeitsatmosphäre, ist gesundheitsfördernd und reduziert Stress. Sogar der Unternehmenserfolg wird damit nachweislich positiv beeinflusst. Denn das Streben nach einem inneren Wohlgefühl ist der eigentliche Motor all unserer Ziele, Wünsche und Bestrebungen.

In dem interaktiven Glücksvortrag erleben Sie, dass

  • Sie jederzeit Ihren Glückslevel erhöhen können.
  • Ein hoher Glückslevel sich positiv auf die Gesundheit, die Zusammenarbeit und die Produktivität Ihres Unternehmens auswirkt.
  • Ihr Gehirn lernt, neue Gedanken und Annahmen für ein besseres Glücksempfinden zu entwickeln.
  • Und Glück wieder neues Glück anzieht.

Dass dabei auch der Spaß nicht zu kurz kommt, ist in Frank Astors Glücksvorträgen selbstverständlich. Und für die nachhaltige Umsetzung sorgt ein ausführliches Arbeitsbuch mit praktikablen Methoden für alle Teilnehmer.

Ergänzend wirken auch die Themen Mentale Stärke, Resilienz und Achtsamkeit, siehe unter www.Intrinsische-Motivation.com

Nehmen Sie gleich Kontakt auf.

2. Motivation in herausfordernden Zeiten.

Motivation kommt von Innen. Und ohne Motivation läuft nichts.

Als Führungskraft sind Sie dafür verantwortlich, Ihre Mitarbeiter zu motivieren. Aber nur wer selbst motiviert ist, kann auch andere motivieren.
Neben guter Planung und Selbstorganisation sind vor allem übergeordnete Werte und Ziele maßgebend für anhaltenden Erfolg. Motivation trägt uns auch über auftauchende Schwierigkeiten und Rückschläge besser hinweg.

Frank Astor weiß was es bedeutet, sich und andere jeden Tag aufs Neue zu motivieren. Seine besten Erkenntnisse, Methoden und Handwerkszeuge gibt er Ihnen und Ihren Gästen und Mitarbeitern  in diesem interaktiven Vortrag an die Hand.

Sie erfahren

  • wie Sie sich selbst und andere motivieren können.
  • dass ein hoher Motivationslevel das Einzige ist, was uns in schwierigen Zeitennach vorne bringt.
  • alles über die neuesten Erkenntnisse der Gehirnforschung und die Motivationstools von Spitzensportlern und erfolgreichen Menschen.
  • und wie intrinsische und extrinsische Motivation sich gegenseitig bedingen.

Auch dieser Impulsvortrag über Motivation wird unterhaltsam vorgetragen. Ein personalisiertes Arbeitsbuch mit allen wichtigen Erkenntnissen wird den Teilnehmern zur Verfügung gestellt.

Machen Sie deshalb Ihre Anfrage jetzt.

Glückliche Kundenstimmen:

Lieber Herr Astor,
vielen Dank noch einmal für Ihre tatkräftige Unterstützung bei unserer Jahreskonferenz. Sie haben uns glücklich gemacht!
Ihr Glücksvortrag war ein echter Added Value für das Thema der Konferenz. Durch Ihre mitreißende, interaktive Art der Präsentation konnten Sie nicht nur die Teilnehmer für sich einnehmen, sondern auch alle Informationen rund um das Thema Glück vermitteln, die uns wichtig waren.
Wir freuen uns jederzeit auf eine weitere Zusammenarbeit und senden herzliche Grüße aus Düsseldorf,

Isabel Kutter-Neudeck
Geschäftsleitung LANCÔME

Aktuell in der Presse: “Frank Astor über Motivation und Glück”

Mit dem Glück ist es so eine Sache. Die einen haben’s, die anderen nicht. Manche haben Glück und bemerken es nicht, nicht wenige streben danach, meinen aber Geld. Frank Astor meint, dass jeder für sein Glück selbst verantwortlich ist. Wie auch immer, eines steht fest: Glück hatte, wer im Besitz einer Eintrittskarte für die Hochschule Neu-Ulm war, wo der Motivationstrainer im Rahmen der SWP-Erfolgsreihe „Südwest-Impuls – Vorsprung durch Wissen“ mit seinem Impulsvortrag zum Thema Motivation und Glück auf der Bühne stand.(Text: Bernd Rindle)

Ausführliche Informationen unter:
http://m.swp.de/